Bruno Bruni//


03. November bis 25. November 2012

Ausstellung Bruno Bruni - RETROSPEKTIVE

Gemälde - Graphiken - Zeichnungen - Skulpturen

Ausstellungseröffnung: 02. November 19 Uhr

Schirmherrschaft: Istituto Italiano di Cultura Hamburg

Begrüßung: Horst Werner

Grußwort: Dr. Renata Sperandio

Einführung: Dr. Jürgen Schilling - Kunsthistoriker und ehemaliger Direktor der "Villa Massimo" in Rom

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 bis 19 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene €5.-, ermäßigt €3.-, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre frei

17. November 2012

Lyrisch - Musikalischer Reigen
mit Marina Savova und Gino Leineweber

(eine Kooperation mit der Hamburger Autorenvereinigung)

Beginn: 19:30Uhr

Die Konzertpianistin Marina Savova verbindet neben ihrer ausgeprägten solistischen Tätigkeit, eine große Zuneigung zur schöpferischen Zusammenarbeit mit Kammermusikern, Schauspielern und Schriftstellern.
Mit dem Schriftsteller Gino Leineweber hat sie ein Programm für einen lyrisch-musikalischen Abend entwickelt. Dabei werden im Rahmen der Bruno Bruni Retrospektive Gedichte von Gino Leineweber und Musik von Frederic Chopin, Maurice Ravel, Johannes Brahms, Clara Schumann sowie von Kranz Liszt geboten. Die Gedichte sind gerade vom Wiesenburg-Verlag in einem schönen Lyrikband mit dem Titel "Silberfäden" zusammengefasst worden.

Der Eintritt ist frei. (Um Spende wird gebeten)

www.hamburger-autorenvereinigung.de

www.Marina-Savova.de/
www.gino-leineweber.de/

25.November 2012

Finissage der Bruno Bruni Retrospektive:

„Mare Nostrum“ – Tanztheater-Performance mit TeatroLibero Ensemble

Öffnungszeiten: 11:00 – 18:00Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene €5,- , ermäßigt €3,- , Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre frei.

Im Rahmen der Finissage der Bruno Bruni Retrospektive in der Fabrik der Künste wird das TeatroLibero am 25.11. um 12:00Uhr; 14:00Uhr und 16:00Uhr Auszüge aus seinem aktuellen Stück „Mare Nostrum?“ vorstellen.

„Mare Nostrum?“

Unser Meer? Wem gehört dieses Meer, auf dem sich seit Jahren menschliche Tragödien abspielen? Wer sind die Akteure dabei?
Diese Fragen stellt sich die italienische Regisseurin Marina Siena, wenn sie an das schöne Meer ihrer Kindheit denkt. Ein gleichzeitig auch schreckliches Meer, dessen Wellen Verzweiflung, Illusion und Hoffnung vermischen und verschmelzen.
Tanz, Musik und Erzählung zeichnen mit poetischen Mitteln ein beunruhigendes Bild des Migrationsdramas im Mittelmeer.

www.teatrolibero.de

Bruno Bruni

Die Fabrik der Künste präsentiert eine umfassende Retrospektive des bekannten italienischen Künstlers Bruno Bruni. Neben seiner Malerei hat sich der Künstler auch als Lithograph und Bildhauer international einen Namen gemacht. Er wurde mehrfach durch namhafte Preise, wie den internationalen Senefelder-Preis oder den Lichtwark-Preis ausgezeichnet. Bruno Bruni gilt als einer der bekanntesten italienischen Künstler in Deutschland und lebt und arbeitet seit 1960 in Hamburg.

Vorbilder sah Bruno Bruni in seinem künstlerischen Werdegang in den alten italienischen Meistern, sodass er trotz entgegengerichteter Strömungen in seinem Schaffen stets gegenständlich blieb und für sich die Abstraktion ablehnte. Maßgeblich beeinflusst wurde - und wird – Bruno Bruni darüber hinaus durch sein Streben nach Ästhetik und Schönheit, die nach seinem Verständnis mit gelungener Kunst einhergehen. Außerdem spiegeln viele seiner Werke seine ausgeprägte politische Einstellung wieder, wie etwa die Portraits von Rosa Luxemburg und Che Guevara oder die Bilderserie über die italienische Mafia. Geprägt durch den zweiten Weltkrieg verfolgte der Künstler zeitlebens eine antifaschistische Position und stand der in seinem Heimatland Italien herrschenden Politik stets offenkundig kritisch gegenüber.

Die Ausstellung wird einen Einblick in das gesamte Schaffen des Künstlers bieten. Neben zahlreichen Gemälden und Skulpturen werden sowohl selten gezeigte frühe Zeichnungen als auch jüngst entstandene Werke zu sehen sein.

Youtube Video zu Bruno Bruni: http://www.youtube.com/watch?v=fTcDdx-xfSQ

Beitrag vom Sender HH1 in der Mediathek 1.11.2012: http://www.hamburg1.de/aktuell/Lebenswerk_des_Kuenstlers_Bruno_Bruni_in_Hamm-14268.html


Review der Ausstellung im Untergeschoss:

pluginspage = ttp://macromedia.com/go/getflashplayer

type = application/x-shockwave-flash

quality= high

width=560

height=420

wmode = transparent


Review der Ausstellung im Obergeschoss:

pluginspage = ttp://macromedia.com/go/getflashplayer

type = application/x-shockwave-flash

quality= high

width=560

height=420

wmode = transparent