Ausstellung Ullrich Jenneßen //


12. Juni bis 17. Juni 2012

Ausstellung Ulrich Jenneßen

Digitalistische Malerei & Zeichnung "Schatten trifft Seele" 

Vernissage:  Dienstag den 12.06.2012  um 19.00 Uhr

Begrüßung : Horst Werner, Fabrik der Künste

Einführung : Dr. Annette Baumann, Kunsthistorikerin

Öffnungszeiten : Mi.- Fr. 15.00-19.00 Uhr  und Sa-So 11.00 – 16.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung  Jens Goethel  0171 1721964

Immer wieder neu ist der Hamburger Künstler Ulrich Jenneßen auf der Suche nach künstlerischen Möglichkeiten, um all jene Phänomene und Zustände des menschlicher Existenz darzustellen, die eigentlich gar nicht fassbar und konkret sichtbar, sondern Ausdruck emotionaler Empfindungen und immateriell sind. In seinen durch technisch aufwendige Verfahren hergestellten Bildern, den multiforms, visualisiert er Gesehenes und Erfahrenes,  psychisch Seelisches, weltlich Bewegendes, naturhafte Organismen. Farbig laute Sprenkel, präzise gesetzte Krakelüren, sich überlagernde Liniengebilde,  unpräzise  Ausuferndes, nebulös Angedeutetes, Körper und angedeutete Silhouetten, Geformtes und Modelliertes werden auf seinen Bildträgern, traditionellem Bütten, spannungsvoll gegeneinander ausgelotet.

Auch wenn Jenneßen seine akademische Ausbildung in den sechziger Jahren erfahren hat, will er sich den gängigen Strömungen und Stilen, die aus dem allgemeinen Aufbruch in der Kunst und der Zeit hervorgerufen wurden, nicht einfach zuordnen  lassen. Denn seine eingesetzten neuen Techniken führen zu einem ganz  neuen  Formenvokabular; sie widersetzen sich bekannten Strukturen  und erfordern neue Begrifflichkeiten. Indem Jenneßen die  üblichen  Kompositionsgesetze sprengt, will er auch alte Wahrnehmungsmuster aufbrechen und neue Bewusstseinsprozesse  in Gang bringen.

Dr. Annette Baumann

www.ulrich-jennessen.de


Review der Veranstaltung: