Zeitgeist//


24. Mai bis 27. Mai 2012

Gruppenausstellung mit dem Thema "Zeitgeist"

Vernissage: Donnerstag, den 24. Mai 2012 um 19 Uhr

Finissage: Sonntag, den 27. Mai 2012 um 17 Uhr

Ausstellungsdauer: 25. Mai - 27. Mai 2012

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 14–19 Uhr, Sonntag 11-22 Uhr

Kuratiert wird die Schau von Nana Rosenørn Holland Bastrup und Matvey Slavin.

Teilnehmer: María Fernández González, Sakura Hada, Nana Rosenørn Holland Bastrup, Gerrit Holz, Yuki Ikuta, Jihie Kim, Suzanne Levesque, Stephanie Linseisen del Pozo, Sebastian Ritschel, Vladimir Schneider, Mark Slavin, Matvey Slavin und Yuki Terasaka.

14 junge Künstler, die ihre neusten Werke bei der Ausstellung ZEITGEIST präsentieren sind Studenten der Hochschule für bildende Künste und Absolventen der Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Gezeigt werden – Malerei, Zeichnung, Skulptur, Fotografie, Video und Installation.

Jihie Kim

Jihie Kim (KR) zeigt ihre Raum-Installation zum Thema "Zusammenhang zwischen Kunst und Texten". Bei ihrer Arbeit tauchen versteckte Texte hinter den White-Cube und White-Canvas plötzlich auf.

María Fernández González

María Fernández González (SP) zeigt in ihrer Malerei zerstörte Landschaften verbunden mit Popfiguren. Das Ergebnis ist eine Folge von verblüffenden und satirischen Bildern.

Mark Slavin

Mark Slavin (RU) bewegt sich in die Richtung des magischen Realismus, der ihm es am besten erlaubt den Gegenwartsmensch in der schwierigen und wiedersprüchlichen Welt zu zeigen. Der Gegenwartsmensch existiert gleichzeitig in mehreren Dimensionen, in der kurzzeitigen der heutigen Zeit und der grenzenlosen kulturellen Vergangenheit, will der Künstler einen Gleichgewicht zwischen diesen Welten finden. Er befasst sich mit dem Typ und dem Archetyp.

Matvey Slavin

Matvey Slavin (RU) zeigt seine absurde Zeichnungen zum Thema Transformation und Verschmelzung von heutigem Mensch und Ware, sodass der Betrachter herausgefordert wird diese voneinander zu trennen.

Sakura Hada

Von Sakura Hada(JP) sind bunte Holzschnitte zu sehen, die hauptsächlich menschliche Köpfe thematisieren und diese zu surrealistischen Landschaften machen. Die Vorstellung von der Landschaft und dem Porträt hat sich bei ihr stark nach der Katastophe in Japan geändert und die gegenwärtige Welt wird in ihren Arbeiten sichtbar.

Sebastian Ritschel

Sebastian Ritschel (DE) zeigt Gemälde, die durch malerische Kontraste wirken, so treffen pastose und gestische Formsprachen auf strenge, graphische Elemente. Nicht die Erzählung, sondern die Materialität des Bild-Objektes ist Inhalt dieser Malerei.

Stephanie Linseisen del Pozo

Stephanie Linseisen del Pozo (DE/PE) zeigt ihre Malereien aus der Serie "Wasser und Gestein". Immerwährend und fließend mit diesem Gedankenspiel, begibt sich die Künstlerin auf die Suche nach ebendiesen Orten.

Suzanne Levesque

Suzanne Levesque (USA) zeigt Malereien und Zeichnungen zum Thema "Deine Mutter". Malereien, die sich mit der Ur-Mutter befassen und Zeichnungen bei denen der Betrachter selbst die beobachtende Position der Mutter einnimmt.

Yuki Ikuta

Yuki Ikuta (JP) zeigt seine Skulptur zum Thema Verbiegung der Grenze zwischen die Wirklichkeit und der anderen Welt, in der jemand sich an etwas erinnern und etwas vergessen kann. Seine Zeichnungen illustrieren den Prozeß seines Schaffens.

Yuki Terasaka

Yuki Terasaka (JP) fotografiert Museumsbesucher. Er thematisiert das Wahrnehmen und das Vorstellungsvermögen bei der Bildbetrachtung.

Vladimir Schneider

Vladimir Schneider (RU) beschäftigt sich in seiner Arbeit malerisch mit Marketingmechanismen, wie Manipulation und Wiederholung, um banalen Motiven eine große Bedeutung zu verleihen.

Nana Rosenørn Holland Bastrup

Nana Rosenørn Holland Bastrup (DK) zeigt ihre Collagen zum Thema Konsum und Handel. Die Arbeiten erzählen durch fragmentarische Zusammenfügung über das Zeitalter des Supermarkts. Ihre Videos thematisieren unter anderem das Scheitern im alltglichen Leben.

Gerrit Holz  Weißmacher