Ausstellung Christopher Lehmpfuhl//

.

02.November - 26.November 2017

„Das Licht des Nordens“

Ausstellung des Malers Christopher Lehmpfuhl

Vernissage: 01.November  19.00Uhr

Begrüßung: Horst Werner

Einführung: Augustin M. Noffke

Finissage: 26.November ab 16.00Uhr

Dr. Christian Ring (Direktor der Noldestiftung Seebüll) im Gespräch mit Christopher Lehmpfuhl

Öffnungszeiten: Di. – So.: 11. – 18.00Uhr

Eintritt frei.

 

Rahmenprogramm:

12. November 16.00Uhr 

Michael Jürgs (Journalist) liest aus seinem Buch Wer wir waren, wer wir sind; Kapitel Insel der Sehnsucht

22.November 19.30Uhr

Gino Leineweber (Hamburger Autorenvereinigung) liest aus seinem Buch Wayfarers; Musikalische Umrahmung von Marina Savova am Klavier

 

Der Berliner Maler Christopher Lehmpfuhl, Jahrgang 1972, wird in dieser umfassenden Ausstellung nordische Landschaftsbilder und Stadtlandschaften aus Hamburg und Berlin zeigen.

Christopher Lehmpfuhl ist ein Pleinair-Maler, d.h. alle Arbeiten entstehen direkt vor Ort.

Selbst seine größten Werke von 180 x 240 cm sind unter freiem Himmel bei zum Teil widrigsten Wetterbedingungen entstanden.

Er trägt die Ölfarbe direkt mit den Händen sehr pastos auf die Leinwand auf, sodass die Bilder beinahe reliefartig wirken.

Christopher Lehmpfuhl sieht sich in der Tradition der Impressionisten mit expressionistischen Ausbrüchen und versucht in seiner Malerei eine zeitgemäße Antwort zu finden.

C.L. hat auf der Hochschule für bildende Künste in Berlin studiert und war Meisterschüler von Klaus Fussmann. 

Er gehört der Gruppe der Norddeutschen Realisten an. Seine Arbeiten befinden sich in vielen wichtigen Sammlungen. In diesem Jahr waren seine Arbeiten erstmalig auf der Art Basel zu sehen.

Eine Kooperation mit dem Kunsthaus Müllers aus Rendsburg. www.kunsthaus-muellers.de/

Review der Veranstaltung: