Veranstaltungen//





Ein Filmbeitrag zum Thema Cartoons

AUSSTELLUNGSVERLÄNGERUNG BIS 07.Juni 2020



Cartoon-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre)

Liebe Kinder,in der letzten Woche haben wir einen kleinen Workshop mit Schülern zum Thema Cartoon-Zeichnen / Kreatives Schreiben veranstaltet. Jetzt hätten wir gerne Eure Cartoons zum Thema "Corona". Was beschäftigt Euch? Was ist neu? Was nervt Euch?Schickt uns Euren selbstgezeichneten Cartoon per Email an h.werner@fabrikderkuenste.de Betreff: Cartoon-WettbewerbBitte schreibt in Eure Mail unbedingt Euren Namen und auch wie alt Ihr seid.

Einsendeschluss ist Montag, der 01.Juni 2020.Der kreativste Cartoon wird von uns mit einem Preis belohnt und der Gewinner per E-Mail benachrichtigt.

Wichtig: Mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb erklären Ihr und Eure Eltern sich einverstanden, dass Euer Cartoon über unsere Homepage und unsere Social-Media-Kanäle veröffentlicht wird.


14.Mai - 07.Juni 2020

"Hamburger Strich in der Krise"

Cartoon-Ausstellung zum Thema "Corona"

Vernissage entfällt.

Öffnungszeiten: Mo. - So.: 14.00 - 19.00Uhr

Eintritt frei.

unter dem Titel "Hamburger Strich" war ursprünglich für März eine große Ausstellung der besten Cartoonisten der Stadt in der Fabrik der Künste geplant:

Maren Amini, Bettina Bexte, Henning Christiansen, Tim Oliver Feicke, Teja Fischer, Kai Flemming, Katharina Greve, Huse, Dorthe Landschulz, Piero Masztalerz, Til Mette, Jan Rieckhoff, Tobias Schülert, Wolfgang Sperzel, Tetsche und Miriam Wurster - 16 Hamburger Zeichner und Zeichnerinnen, die sich ihren Namen bei den großen und noch größeren Magazinen Deutschlands hart erarbeitet haben, wie z.B. bei stern, Spiegel, SZ, Handelsblatt oder Titanic. Ihre gemeinsame Qualifikation: Sie sind der Stadt als Heimathafen oder Arbeitsplatz aufs Innigste verbunden. Sie alle haben sich zusammengeschlossen, um aus Hamburg das Tor zum Witz zu machen - dann kam Corona und alles wurde anders.

Da aufgeschoben nicht aufgehoben ist und Kreativität ihre Stärke, haben die Künstler kurzfristig umdisponiert und sich dem omnipräsenten Pandemiethema gestellt. Das Ergebnis zeigen wir - unter Einhaltung der gebotenen Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen - vom 14. - 31.Mai in der Fabrik der Künste. Wir bitten alle Besucher eine Schutzmaske zu tragen und sich an die Abstandsregeln zu halten.

Bildcredits:

Til Mette: "Geister", ©Til Mette

Miriam Wurster: "Hamster", ©Miriam Wurster

Piero Masztalerz: "Balkonnazi", ©Piero Masztalerz

Katharina Greve: "chemtrails, ©Katharina Greve

Tobias Schülert: "Schnecke", ©Tobias Schülert

 


  •  

13. - 24. Mai 2020 (neuer Termin folgt)

Ausstellung der Brüder Eugen, Michael und Semjon Posin

Vernissage: Di. 12.Mai 19.00Uhr


  •  

30. Juni - 12. Juli 2020

Jung - Figürlich - Gutaussehend

Zeitgenössische Malerei von Studenten und Absolventen der Hochschule für bildende Künste Hamburg

Vernissage: 29. Juni 2020

Vom Anachronismus in die Zukunft. Nachdem die Malerei und insbesondere die Figuration immer wieder für tot erklärt wurden, zeigt "Jung - Figürlich - Gutaussehend" acht zeitgenössische Positionen, die beweisen, dass sie lebt und in welche Richtung sie sich bewegen kann. Die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler eint das Medium und der gemeinsame Hunger nach neuen Bildern, die Stadt Hamburg sowie die Ausbildung an der HfbK.

Bilder von links nach rechts:

Albrecht, Tim/Wilke, Hannes (2018): Dackel auf Hawai, 140x120cm, Öl, Acryl, Wolle auf Leinwand.

Ehrich, Tim (2019): Aufmarsch, 120x100cm, Öl, Acryl auf Baumwolle.

Le Floc'h, Lea (2019): Untitled, 33x21cm, Öl auf Malkarton.

Jalilian, Simin (2019): Reporter ohne Grenzen, 70x100cm, Acryl auf Leinwand.

Scharfenberg, Sven (2019): Freitag, 75x100cm, Mischtechnik auf Leinwand.


  •  

02. - 27.September 2020

"Wasser"

Ausstellung von Christopher Lehmpfuhl und Clemens Heinl

 

Der Berliner Maler Christopher Lehmpfuhl und der aus Schwabach in Bayern stammende Bildhauer Clemens Heinl stellen gemeinsam ihre Werke im September 2020 in der Fabrik der Künste in Hamburg aus.

Das umspannende Thema der Ausstellung ist - Wasser. Christopher Lehmpfuhl zeigt überwiegend neue Arbeiten, die er pleinair an verschiedenen Orten gemalt hat. So zeigt er Bilder von der Nord- und Ostsee, Hamburg, Sylt, Usedom, Darß und auch Arbeiten, die 2018 in Irland auf einer Reise im Südwesten am Ring of Kerry entstanden sind. Dabei trägt er dick auf, im wahrsten Sinne des Wortes. Mit den Händen formt Christopher Lehmpfuhl die Ölfarbe zentimeterdick auf die Leinwand und schafft so reliefartige Bilder, die die jeweilige Lichtstimmung der Motive wiedergeben.

Der Bildhauer Clemens Heinl arbeitet figurativ. Seine Menschen-Figuren schneidet er aus einem Holzstamm grob mit der Kettensäge heraus. Anschließend werden sie teilweise farbig gefasst. Clemens Heinl zeigt in dieser Ausstellung Figuren, die die Bildthemen und Motive der Landschafts- und Wasserbilder Christopher Lehmpfuhls aufgreifen und ergänzen. So gibt es Aktfiguren, Figuren in Badeanzügen oder anderer Freizeitkleidung und ähnliches. Wenn man den Figuren von Clemens Heinl das erste Mal begegnet, so ist man fasziniert von der kraftvollen Präsens der Erscheinung, so dass wir uns unserer eigenen Existenz erneut und geradezu körperlich bewusst werden. Die Arbeiten von Christopher Lehmpfuhl und Clemens Heinl korrespondieren nicht nur thematisch, sondern auch formal miteinander. Sie sind in gleicher Weise expressiv und auf wesentliches reduziert. Die beiden Künstler haben schon häufiger zusammen ausgestellt und sind auch seit vielen Jahren miteinander befreundet.


08. Oktober - 11. Oktober 2020

Ausstellung des Malers Uwe Knuth


 

21. Oktober 2020 - 31. Januar 2021

Ausstellung

Künstler Anfang des 20sten Jahrhunderts

Otto Dix, Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Joseph Scharl, Emil Nolde

(c) Max Beckmann / Sarika mit Zigarette / Lithographie / 1922
(c) Ernst Ludwig Kirchner / Drei Tänzerinnen / Holzschnitt / 1911
(c) Josef Scharl / Schwarzhaariges Mädchen / Öl auf Leinen / 1928