Ausstellung

„SAVAGE“ - Kristin Kossi und Roland Peeters

23. Juni25. Juni, 2017

Das Grundmotiv der SAVAGE Ausstellungsserie von Kristin Kossi sind die modernen expressiven Frauenportraits.

Die Vermengung und Verknüpfung der unterschiedlichen, bildnerischen Disziplinen ist Basis für die kreativen Prozesse, die sich stets neu verbinden. Ein Wechselspiel zwischen den Reizen wird durch den kreativen Einsatz von unterschiedlichen Materialien wie Öl, Graffiti Spray, Acryl und Spachteltechnik deutlich.

In dieser Serie spielt Kossi großzügig mit der Street-Art in dem sie die Textelemente, Graffiti und Zitate einbezieht, die wie aus einem Kontext gerissene Fragmente des Tagtäglichen darstellen. Hiermit erforscht sie ihre Leidenschaft für die ästhetische Contradiction indem sie die Grenzen zwischen Portrait, Street-Art und Abstraktion gekonnt auflöst.

Roland Peeters Werke sind gleichermaßen zeitgenössisch und der Zeit enthoben. Während uns die vertraute Malweise des „Menschenmalers“ noch in Sicherheit wiegt, decken seine Sujets bereits, so diskret wie unerbittlich, Risse in unserer Existenz auf.

In ihrer uneindeutigen Ambivalenz wirken Peeters Gemälde wie fundamentale Sinnbilder einer modernen Condition humaine, in welcher der Mensch gleichermaßen aufgehoben und verloren ist.

Im Zentrum seines Schaffens – der Mensch. „Für mich gibt es kein anderes Motiv, das auch nur annährend so interessant ist wie Menschen“ so Peeters. In besonderer Weise fängt er in den „Normalen Absurditäten“ deren Facettenreichtum, Emotionen und Psyche ein – und überlässt dem Betrachter die vielschichtigen Deutungsmöglichkeiten. Er erschafft Bilderwelten, die gleichermaßen wegen ihrer technischen Schönheit verführen und durch die mögliche Komplexiät ihrer Aussage verwirren. Dabei offenbart er einen ganz eigenen Humor und Blick auf die Menschen und deren augenscheinliche Situation.

Location

Unsere veranstaltungen

Gruppenausstellung & Workshop

... und plötzlich ist alles ANDERS

4. Juli14. Juli

Wir sprechen in Bild, Ton, Gestik und Emotion über den Weg und das Ziel der Veränderung. Wie sieht sie aus, die Welt danach, wie fühlt sie sich an? Wie erleben wir die Gegenwart und blicken in die Zukunft mit Perspektive und ohne Angst? Wie finden wir als Menschen die Richtung und packen an mit Kreativität und Mut, um die Herausforderungen konstruktiv zu bewältigen? Wir haben eine Vision für die Welt von Morgen, in der Menschlichkeit, Respekt füreinander und für die Natur unser Handeln bestimmt.

MEHR DAZU

Ausstellung

HUMANIMAL - Sebastian Unterrainer

8. November1. Dezember

Der Hamburger Künstler Sebastian Unterrainer zeigt Menschen und andere Tiere in Groß- und Kleinformaten. Der studierte Kunst- und Biologielehrer unterrichtet seit 13 Jahren in Hamburg-Billstedt. Seine gemachten Erfahrungen bezüglich sozialer Ungerechtigkeit und gleichzeitig der Einblick in verschiedenste Kulturen fließen immer wieder in seine Malerei, Zeichnungen und Skulpturen ein. 

Urbanität als ein Lebensraum, in dem Ungleichheit, die immer weiter fortschreitende Abkehr des Menschen und letztlich die Entfremdung von seiner eigenen Natur zu beobachten sind, beeinflussen all seine Arbeiten.

Er nahm bereits an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland teil. 

MEHR DAZU

Stadtkarikaturen

HAMBURG TOTAL 2024 - Ulf Harten & DM TROCKEN

9. Februar25. Februar

Die Hamburger Comic-Künstler ULF HARTEN und DM TROCKEN zeigen ihre aktuellsten Bilder aus dem Zyklus HAMBURG TOTAL in ihrer neuen Ausstellung. 

MEHR DAZU

Ausstellung | Retrospektive

Gruppe ZEBRA

26. April5. Mai
MEHR DAZU